Allrounder im Treppenhaus  

Mit Treppenhaus-Lichtautomaten lassen sich Lichtschaltungen automatisch und komfortabel steuern. Sie können individuell und bedarfsgerecht eingestellt werden, so dass das Licht für einen vordefinierten Zeitraum angeschaltet bleibt und sich anschließend automatisch wieder ausschaltet.

Finder aus Trebur bietet einen neuen Treppen¬haus-Lichtautomaten aus der Serie 14 an, der verschiedene Funktionen für die bedarfsgerechte Steuerung in nur einem Gerät vereint. So kann hier die Leuchtdauer zwischen 30 Sekunden und 20 Minuten betragen. Eine Service-Funktion ermöglicht, dass das Licht auch für längere Zeit eingeschaltet bleibt, beispielsweise beim Einsatz von Reinigungskräften. Falls das Licht – wie bei Umzügen und Ein- und Ausladevorgängen – dauerhaft eingeschaltet bleiben soll, wird dies über die integrierte Dauerlichtfunktion ermöglicht.

Die automatische Ausschaltvorwarnung kündigt das bevorstehende Ausschalten des Lichts durch mehrfaches Blinken an. Damit erfüllt der Treppenhaus-Lichtautomat des Typs 14.61 die gesetzlich vorgeschriebene Mindest¬ausstattung elektrischer Anlagen in Wohngebäuden, die in der DIN 18015-2 definiert ist. „Der Finder Treppenhaus-Lichtautomat 14.61. eignet sich für unterschiedliche Einsatzbereiche, an denen Licht die meiste Zeit nicht dauerhaft benötigt wird“, erklärt Sven Kappe, Vertriebsleiter Handel und Distribution. Beispiele hierfür sind Treppenhäuser in Mehrfamilien- und Mehrzweckhäusern, Vorrats- oder Lagerräumen oder öffentliche Einrichtungen. „Ein klarer Vorteil des Treppenhaus-Lichtautomats von Finder ist die vereinfachte Lagerhaltung, da aufgrund der multiplen Funktionen nur ein Typ auf Lager gehalten werden muss. Außerdem ist die Installation einfach und zeitsparend. Die Einstellung ist zudem für Elektriker und Kunden selbsterklärend.“


www.findernet.com

 
zurück




javhide.com sexsut.com