Vielfältiges Rahmenprogramm greift Trendthemen aus Industrie und Handwerk auf  

Vom 13. bis 15. Februar 2019 findet die Fachmesse Elektrotechnik in Dortmund zum 42. Mal statt und widmet sich neben Gebäude-, Licht- und Energietechnik verstärkt dem Schwerpunkt der Industrieanwendungen.

In den fünf Messehallen lädt eine Vielzahl an Fachforen zum Austausch ein. „Nach den Erfolgen 2015 und 2017 haben wir uns entschlossen, den Industrieschwerpunkt weiter zu stärken“, erklärt Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Dortmund. „Unter anderem wird es dazu eine Vielzahl an interessanten Fachvorträgen geben.

Dieses soll dazu beitragen, einen noch intensiveren Austausch zu ermöglichen, die aktuellen Trendthemen der Branche verstärkt aufzugreifen sowie Handwerk und Industrievertreter näher zusammenzubringen.“ Auch 2019 sind die wichtigsten thematischen Felder nach Hallen aufgeteilt. Während sich Besucher der Halle 3B mit dem Schwerpunkt Gebäudetechnik auf moderne Smart-Home-Anwendungen, Sicherheits- und Netzwerktechnik freuen können, stehen in den Hallen 4 und 5 Industrie- und Energietechnik im Mittelpunkt.

Das Forum in Halle 4 steht unter der Überschrift „building.trends.technologies.“ und gibt Ausblick auf neue Technologien, Digitalisierung sowie Entwicklungen bei den technischen Anschlussregeln und -bedingungen. Außerdem richtet es sich mit zwei Nachmittagsblocks traditionell an Architekten und Planer.

Ein spannendes Pilotprojekt auf der Elektrotechnik 2019 stellt der neue Smart-City-Bereich dar, den die „Allianz Smart City Dortmund“ zusammen mit der Stadt Dortmund initiiert hat. Konzentriert auf einen Gemeinschaftsstand präsentieren die Smart City Allianz und ihre Partner Projekte und Produkte für intelligente Städte.


www.messe-elektrotechnik.de

 
zurück




javhide.com sexsut.com