Innovative LED-Beleuchtung für Rietbergs Altstadt

   
   

Die vielen liebevoll restaurierten Fachwerkgebäude sind das Wahrzeichen der Stadt Rietberg im Kreis Gütersloh am Oberlauf der Ems. Rund 30.000 Menschen leben und arbeiten hier. Als Stadt der schönen Giebel erhielt sie unter anderem das Gütesiegel der Landesarbeitsgemeinschaft Historische Stadtkerne in Nordrhein-Westfalen. Seit jüngstem ist Rietberg auch einer von zehn Preisträgern des bundesweiten Wettbewerbs „Kommunen im neuen Licht“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Angetreten war die Stadt mit einem Konzept für die künftige Nutzung moderner LED-Lichttechnik zur Beleuchtung des historischen Stadtkerns. Umgesetzt wurde es mit Philips LED-Außenleuchten einschließlich des neuen, web-basierten Lichtmanagementsystems CityTouch. Dabei bestand die grundlegende Anforderung an das neue Lichtkonzept darin, trotz aller lichttechnischen Änderungen die einzigartige Identität und ortskernprägende Architektur der Altstadt zu erhalten. Es galt, die wertvollen Fassadenelemente im Einvernehmen mit den Privateigentümern behutsam herauszustellen, ohne sie dabei zu verfremden.


Die Fachwerkhäuser Rietbergs werden behutsam herausgestellt, ohne sie dabei zu verfremden. Auf dem Bild das Rathaus.

Neues Licht für historisches Ambiente

Das Ergebnis ist ein ganzheitliches Stadtbeleuchtungskonzept des Aachener Planungsbüros SMB Städtebau, Jochen Meyer-Brandis, das in enger Zusammenarbeit mit Philips Lighting sowie den städtischen Gremien entstand. Es umfasste die vollständige Umstellung und Erweiterung der Straßen-, Platz- und Fassadenbeleuchtung im historischen Stadtkern Rietbergs. Entstanden ist ein repräsentatives Gesamtbild, das seinen besonderen Charme aus der Verbindung von alter Bausubstanz mit moderner LED-Beleuchtungstechnologie bezieht. Die LED-Außenleuchte Triangel korrespondiert elegant mit den fachwerkgeprägten Straßen. CitySpirit Street LED sorgt mit seinem grün leuchtenden Dekoring für Orientierung rund um die Altstadt. Verschiedene LED-Scheinwerfer und lineare LED-Systeme von Philips fokussieren stadtbildprägende Elemente, die aus der Dunkelheit hervortreten und sich zu einer faszinierenden Fachwerksinszenierung verdichten. Das harmonische Zusammenspiel unterschiedlicher LED-Systeme und Optikvarianten bei der Fassadenanstrahlung erlaubt darüber hinaus bei jedem Objekt eine individuelle Lichtwirkung, die sich angenehm unauffällig in das städtische Gesamtbild einfügt. Dazu bietet ein barrierefreies Lichtleitsystem mit LED-Komponenten von Philips sehbehinderten und älteren Menschen bei allen Sichtverhältnissen sichere Orientierung.


Blaues LED-Licht in einzelnen Bereichen der Uferböschung der Ems betont die Nähe zum Wasser.

Licht je nach Bedarf

Das innovative LED-Lichtkonzept hat bei den Rietberger Bürgern, den Hauseigentümern, den städtischen Gremien und Besuchern große Zustimmung gefunden. Es unterstreicht das Stadtbild charmant mit einem neuen „Nachtgesicht“ und trägt wirkungsvoll zu einer erhöhten Aufenthaltsqualität und barrierefreien Orientierung bei. Mit CityTouch, dem intelligenten, web-basierten Lichtmanagementsystem, werden Sicherheit, Beleuchtungsqualität und -komfort sogar noch weiter erhöht. CityTouch erfasst, steuert und verwaltet sämtliche Beleuchtungssysteme und deren Funktionen über eine zentrale Online-Schnittstelle. Licht steht immer genau dann und dort zur Verfügung, wann und wo es gebraucht wird.


Historische Bausubstanz beleuchtet mit innovativer LED-Technologie: die Kirche in der Altstadt von Rietberg.

Besonders beeindruckend sind die erzielten Einsparungen. Im Vergleich zu konventioneller Beleuchtung werden jährlich bis zu 50 Prozent Energie und damit mehr als 29 Tonnen CO2 eingespart. Die Gesamteinsparung bei der Wartung und Energie soll in nur zehn Jahren rund 117.000 Euro betragen (Quelle: Stadt Rietberg). „Ihr gesamtes Spar- und Gestaltungspotenzial entfalten LEDs am besten in Kombination mit einem intelligenten Steuerungssystem, wie zum Beispiel CityTouch“, sagt Roger Karner, Geschäftsführer Philips Lighting. „Das wird in den kommenden Jahren die urbane Beleuchtung revolutionieren. Künftig wird Licht nur exakt dort sein, wo und wann es tatsächlich nötig ist. Das reduziert den Energiebedarf, verbessert die Lichtqualität und schafft gleichzeitig attraktive, lebenswerte Städte und Gemeinden.“ Rietbergs Bürgermeister André Kuper hierzu: „Mit diesem Projekt setzen wir einen Meilenstein moderner Stadtentwicklung und Klimapolitik.“


Unterschiedliche LED-Systeme und Optikvarianten bei der Fassadenstrahlung erlauben bei jedem Objekt eine individuelle Lichtwirkung.

 
   
zurück zur Projekt-Übersicht
 
   
 




javhide.com sexsut.com