Museum Dingolfing erhält Bayerischen Museumspreis

   
   

Das Museum Dingolfing zeigt seit 8. November 2008 im ehemaligen Getreidekasten der Herzogsburg auf rund 1000 Quadratmetern Ausstellungsfläche die industrielle Entwicklung der Stadt Dingolfing. "Wir haben uns für Dingolfing entschieden, da wir hier ein sehr gelungenes Beispiel für die aufeinander bezogene Darstellung von Technik, Wirtschaft und Sozialgeschichte vorgefunden haben, die gestalterische Umsetzung durch Klarheit und Objektbezogenheit besticht und die architektonischen Lösungen sowohl für den erschließenden Eingangsbereich als auch für das Ineinandergreifen des neuen Museumsteils mit dem bestehenden Museum gut gelungen sind", so Dr. Harald Benzing, Vorstandsmitglied der Versicherungskammer Bayern, die den Bayerischen Museumspreis seit dem Jahr 1991 auslobt.




Museum Dingolfing - Industriegeschichte. Auf dem Weg in die neue Zeit: Das Unternehmen Glas.
Foto: Johannes Seyerlein, München



"Anhand der drei Themenblöcke "Aufbruch ins Industriezeitalter" , "Auf dem Weg in die neue Zeit" und "Dingolfing mit BMW" wird die Entwicklungslinie von der Sämaschine bis zum Hightech-Automobil mit viel Ideenreichtum, höchstem museumstechnischen Standard und überzeugendem Design nachgezeichnet. Möglich wurde dies alles zum einen, weil mit dem Stuttgarter ATELIER BRÜCKNER ein sehr erfahrenes, renommiertes und kreatives Architekturbüro gewonnen werden konnte, das es versteht, Raumbilder zu schaffen, die inhaltlich und visuell einer festen Dramaturgie folgen und dabei den Besucher entlang eines roten Fadens in eine ganz bestimmte Geschichte entführen. Zweitens wurde dies alles möglich, weil sich die Stadt auch finanziell sehr großzügig zeigte und weder beim Gebäude samt unmittelbarer Umgebung noch bei der Innenausstattung des Museums knauserte. Im Gegenteil." Nicht zuletzt sei auch, so Benzing, das herausragende Engagement des Museumsleiters Georg Rettenbeck zu erwähnen, der mit seiner Vision vom Industriemuseum Dingolfing die Entscheidungsträger überzeugen konnte.

Um den Museumspreis der Versicherungskammer Bayern 2009 hatten sich in diesem Jahr über 130 Museen aus ganz Bayern beworben. Er ist mit einer Preissumme von 20.000 Euro dotiert. "Der Bayerische Museumspreis soll weiterhin Anreize dafür geben, innovative Projekte auf den Weg zu bringen und die Öffentlichkeit auf die hervorragende Arbeit aufmerksam zu machen, die landesweit in unseren bayerischen Museen geleistet wird", so Benzing zum Abschluss seiner Rede.





Museum Dingolfing - Industriegeschichte. Dingolfing mit BMW.
Foto: Johannes Seyerlein, München

www.atelier-brueckner.com

 
   
zurück zur Projekt-Übersicht
 
   
 




javhide.com sexsut.com