YAS Hotel, Abu Dhabi: Faszinierende Lichtgestaltung aus 1001 Nacht

   
   

Die neueste architektonische Attraktion im Mittleren Osten, das YAS Hotel in Abu Dhabi, ist kürzlich fertig gestellt und durch das Formel 1 Rennen auf der neuen Rennstrecke rund um das Hotel feierlich eingeweiht worden. Das YAS Hotel ist das weltweit größte LED-Projekt, in dem das RDM Protokoll (Remote Device Management) zur Lichtsteuerung benutzt wird.


 

 

 


Die Hauptattraktion des mit 500 Zimmern und 85.000 qm großen 5-Sterne-Hotels ist die kurvenförmige Gitternetz-Dachkonstruktion, welche mit 5.300 diamantförmigen Metallplatten bestückt ist, und mit nahezu 5000 RGBW LED-Leuchten einzeln angestrahlt wird. Jede einzelne Lampe wird über das RDM Protokoll und einen e:cue CONTROL SERVER angesteuert.
32 RDM-fähige e:cue BUTLER XT erlauben eine bidirektionale Kommunikation zwischen den LED-Lampen in der Dachkonstruktion und dem e:cue CONTROL SERVER. Der Status jeder einzelnen LED kann ausgelesen werden und bei Bedarf per E-mail an das Gebäudemanagement übermittelt werden. Zusätzlich werden permanent die Temperaturwerte der Lampen ausgelesen und übertragen. Im Falle von zu hohen Temperaturen regelt das e:cue Control System automatisch die Helligkeit der Lampen, um diese vor Überhitzung zu schützen.



 

 

 

 

 

Das in New York ansässige Designbüro für Licht „Arup Lighting“ nutzt die e:cue LIGHTING APPLICATION SUITE 5.1 in Kombination mit einem e:cue CONTROL SERVER für die Programmierung von einzigartigen Lichteffekten. Darüber hinaus ermöglicht das e:cue System neben komplexen Farbverlauf-Sequenzen auch die dreidimensionale Darstellung von Low Resolution Videoinhalten auf der Fassade.

„Arbeiten mit e:cue hat die alltägliche Herangehensweise an eine Lichtsteuerung und die Vision unseres Lichtdesigner-Teams komplett neu definiert“, sagt Brian Stacy, YAS Hotel Projektleiter, Arup Lighting. „e:cue bietet weit mehr als eine einfache Standardlösung und beinhaltet vielfältigste Features für komplexe Beleuchtungs- und Steuerungsanforderungen für diese Art von Projekten.
Die Möglichkeit der e:cue Lighting Application Suite (LAS) zur 3D-Visualisierung der komplexen Geometrie vorab, erlaubte uns aus verschiedenen Betrachtungswinkeln den vorgesehenen Content schon vorher testen zu können und ersparte uns mehrere Wochen wertvoller Zeit.
Es war schon eine große Hilfe im Vorfeld, grundlegende Dinge wie Bildfrequenzrate oder Betrachtungswinkel der Lichtinstallation durchspielen zu können, und wie diese im Hinblick auf Zuschauer, Hotelgäste oder Kameras am Renntag wahrgenommen würden.“

 

 

 

 

Das e:cue LIGHTING APPLICATION SUITE 5.1 Software Paket beinhaltet alle notwendigen Werkzeuge für komplexes „Video Pixelmapping“ auf der kurvenförmigen Gitternetz-Dachfassade, inklusive eines 3D Software Visualizers für Offline Programmierung in dieser 20.000 DMX512-RDM Kanal Installation.
Zusätzlich können sämtliche Videodateien sowie Aktualisierung der Programmierung einfach über das Internet erfolgen und hochgeladen werden. Die Automatisierung des Systems geschieht in einer Art Steuerungs-Matrix, welche im Zusammenspiel aus astronomischer Uhr, Tageslichtsensoren und diversen Touchscreen-Monitoren komplett automatisch erfolgt.

„Das YAS Hotel Projekt gab uns die Möglichkeit, unsere neuesten Produkte und Software-Features in einem anspruchsvollen Projekt anzubieten. Bidirektionale Kommunikation zwischen der Lichtsteuerung und den Lampen, welche erst durch RDM ermöglicht wird, eröffnet eine Vielzahl an neuen Anwendungen.“ sagt Jan Miebach, Managing Director Product Strategy and Projects, e:cue lighting control.


 




 

 

www.ecue.de

LEAD ARCHITECTS:

Asymptote Architecture

LIGHTING DESIGN:
Arup Lighting, New York

LIGHTING CONTROL:
e:cue lighting control

GRID-SHELL LED LIGHTING:
Enfis/Cooper Lighting

LOCAL PARTNER:
RDK International

PHOTO CREDITS:
Bjorn Moerman

 
   
zurück zur Projekt-Übersicht
 
   
 




javhide.com sexsut.com